• Spenden
  • Spenden
  • Paulinchen auf Instagram
  • Paulinchen auf Facebook
  • Paulinchen auf Youtube

Wer wir sind

Paulinchen e.V. wurde 1993 gegründet, um Familien nach Verbrennungs- und Verbrühungsunfällen ihrer Kinder zu beraten, bei Problemen in der Rehabilitationszeit zu helfen sowie präventiv auf die Unfallursachen hinzuweisen.

Gründerinnen des gemeinnützigen Vereins sind Dr. Gabriela Scheler und Adelheid Gottwald. Sie haben erlebt, dass ihre Kinder erst durch Zufälle in die Behandlung von spezialisierten Ärzt*innen kamen. Aus dieser Erfahrung heraus gründeten sie Paulinchen e.V., damit Familien mit brandverletzten Kindern eine Anlaufstelle in jeder Phase nach dem Unfall haben.

Der Verein arbeitet bundesweit und ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt.

Paulinchen e.V. ist Ausrichter des jährlichen „Tag des brandverletzten Kindes” am 07. Dezember.

 

Vorsitzende: Susanne Falk
Musikpädagogin
E-Mail

Stellvertretende Vorsitzende: Adelheid Gottwald
Logopädin
Mitbegründerin von Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V.
E-Mail

Stellvertretende Vorsitzende: Dr. med. Miriam Fattouh
Fachärztin für Kinderchirurgie

Stellvertretender Vorsitzender: Hendrik Stapelfeldt
Betriebswirt im Handwerk

Schatzmeister: Tobias Hennenberger
Dipl.- Kfm. Steuerberater, Wirtschaftsprüfer

Paulinchenbüro in Norderstedt
Segeberger Chaussee 35
22850 Norderstedt
Tel.:  040 529 50 666

Verena Deitmaring
Geschäftsstellenleitung

seit August 2021 in Elternzeit, bitte an info(at)paulinchen.de wenden

Jutta Adomat
Bürokommunikation
E-Mail

Sonja Eicke
Projektkoordination
E-Mail

Iris Hübel
Ehrenamtliche Unterstützung

Gordana Krajinovic
Buchhaltung
E-Mail

Monja Langemeyer
Digitale Projekte
E-Mail

Katrin Tuffe
Finanzkoordinatorin
E-Mail

Ehrenvorsitzende: Dr. Gabriela Scheler
Dipl. Psychologin, Musikerin
Mitbegründerin von Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V.

Prof. Dr. med. Alfred Berger
Facharzt für plast. und ästhetische Chirurgie

Herr Professor Berger ist einer der Gründerväter von Paulinchen. Er hat von Beginn an über viele Jahre den Verein beraten und unterstützt und besonders in den Anfangsjahren viele Türen für Paulinchen geöffnet. 1996/1997/1999 und 2007 übernahm er ehrenamtlich den medizinischen Teil beim Paulinchen-Seminar.

Dr. Christian Braune
Pastor und Psychotherapeut

Herr Dr. Braune hat viele Jahre das Paulinchen-Seminar seelsorgerisch und psychologisch begleitet. Außerdem hat er beim Paulinchen-Jugendwochenende mitgearbeitet und mehrmals Schulungen für potenzielle Ehrenamtliche durchgeführt. Die Paulinchen-Hotline unterstützt er ehrenamtlich bei Krisenintervention.

Günter Julga
Dipl.-Physiker

Herr Julga hat das Referat 12 der vfdb geleitet und war einer der ersten Kontakte zur Feuerwehr von Paulinchen. Viele Jahre hat er sich ehrenamtlich mit seinen Erfahrungen im Bereich Brandschutzerziehung und – aufklärung in die Präventionsprojekte von Paulinchen eingebracht.

Gertrud Krenzer-Scheidemantel
Kompressionsspezialistin

Frau Krenzer-Scheidemantel hat mehr als 20 Jahre ehrenamtlich ihre große Erfahrung zur Kompressionstherapie nach thermischen Verletzungen als Spezialistin beim Paulinchen-Seminar eingebracht.

Dietrich F. Liedelt
Unternehmer

Herr Liedelt unterstützt seit vielen Jahren Paulinchen, persönlich und mit seiner Stiftung, die auch das Paulinchen-Auto finanziert hat.

Heike Lottermoser
Krankenschwester

Frau Lottermoser hat viele Jahre die Hamburger Regionalgruppe geleitet. Das Paulinchen-Seminar begleitet sie ehrenamtlich und gibt den Familien dort nicht nur emotionale Entlastung, sondern auch pflegerische Hilfe, falls erforderlich. Auch beim Jugendwochenende ist sie im Team dabei.

Prof. Dr. med. Peter Mailänder
Handchirurgie, Plastische und ästhetische Chirurgie

Herr Prof. Dr. Mailänder bringt sich als Spezialist im Kompetenznetzwerk schon seit mehr als 20 Jahren bei Paulinchen ein. Er hat als Mentor fungiert und übernahm 2003, 2006 und 2012 ehrenamtlich den medizinischen Teil des Paulinchen-Seminars.

Prof. Dr. med. Martin Meuli
Facharzt für Kinderchirurgie

Herr Prof. Dr. Meuli ist einer der drei Gründerväter von Paulinchen. Er hat 1996 beim ersten Paulinchen-Seminar ehrenamtlich den medizinischen Teil übernommen und Paulinchen seit der Gründung beraten und unterstützt.

Dipl.-Ing. Klaus Maurer
ehemaliger Oberbrandinspektor a. D. Berufsfeuerwehr Hamburg

Herr Maurer hat in seiner Funktion als Chef der Hamburger Berufsfeuerwehr mehrfach die Patenschaft für die Paulinchen-Kampagne „Sicher Grillen ohne Spiritus“ auf Großflächen übernommen. Die Prävention von thermischen Verletzungen bei Kindern ist das gemeinsame Anliegen.

Dr. Ulrich Nickl
Rechtsanwalt

Herr Dr. Nickl unterstützt Paulinchen seit der Gründung ehrenamtlich als Rechtsbeistand.

Anja Pfeiffer–Amankona
Dipl. Designerin

Frau Pfeiffer-Amankona hat die Paulinchen-Präventionskampagne „Brennende Neugier“ 1999 (Agentur Publicis Vital), die Kampagnen „Sicher Grillen ohne Spiritus“ 2005 und „Vorsicht mit heißen Flüssigkeiten“ 2009 (Agentur Brand Health) sowie zahlreiche Printmedien von Paulinchen entwickelt. Außerdem hat sie viele Jahre ehrenamtlich beim Paulinchen-Seminar mitgewirkt.

Anneliese Stapelfeldt
Betriebswirtin

Frau Stapelfeldt hat mehr als 20 Jahre ehrenamtlich im Paulinchen-Vorstand in verschiedenen Aufgaben, zuletzt als stellvertretende Vorsitzende, mitgearbeitet. Sie hat ehrenamtlich in verschiedenen Projekten wie dem Paulinchen-Seminar, der Hamburger Regionalgruppe oder der Paulinchen-Beratungshotline mitgewirkt. Anneliese Stapelfeldt hat den Verein entscheidend mitgeprägt. Bis zu Ihrer Pensionierung 2019 hat sie 10 Jahre lang das Paulinchen-Team in Norderstedt zunächst aufgebaut und geleitet.

Erna Stein
Heilpädagogin

Frau Stein hat von Beginn an, insgesamt 25 Mal, das Kinderprogramm beim Paulinchen-Seminar geleitet und das Kinderteam des Seminars über die Jahre aufgebaut. Außerdem engagiert sie sich ehrenamtlich zum Beispiel bei Spendenübergaben.

Träger*innen der Ehrennadel

  • Herr Dr. med Hans Grundhuber, Facharzt für Kinderchirurgie, ehemaliger Leiter des Zentrums für schwerbrandverletzte Kinder im Klinikum München-Schwabing
  • Herr Dr. med. Franz Jostkleigrewe, Facharzt für Allgemeinchirurgie und plastische Chirurgie, ehemaliger Chefarzt des Fachbereichs Plastische und Rekonstruktive Chirurgie und des Zentrums für Schwerbrandverletzte in Duisbur
  • Frau Renate Kemper, Heilpädagogin aus Nürnberg, Mitarbeiterin der ersten Stunde im Kinderprogramm beim Paulinchen-Seminar
  • Frau Renate Krohn aus Norderstedt, ehrenamtliche Mitarbeiterin
  • Herr Werner Nölken, ehemaliger Pressesprecher der Feuerwehr Hamburg
  • Frau Barbara Pohlschmidt, Ergotherapeutin aus Duisburg, ehrenamtliche Mitarbeiterin beim Paulinchen-Seminar, in der Regionalgruppe NRW und bei Spendenübergaben
  • Otto und Elisabeth Sellhorn engagieren sich auch mit über 90 noch ehrenamtlich für Paulinchen
  • Herr Manfred Stahl, ehemaliger Pressesprecher der Feuerwehr Hamburg
  • Herr Michael Weiner von der Berufsfeuerwehr Mannheim ist 2015 in voller Feuerwehrmontur für Paulinchen den Jakobsweg gelaufen und hat dieses Engagement mit Prävention und einer Spendenaktion verbunden

Medizinischer Schirmherr
Univ.-Prof. Dr. med. Frank Siemers

Chefarzt der Klinik für Plastische und Handchirurgie und Brandverletztenzentrum am
BG Klinikum Bergmannstrost in Halle


ehemaliger (2008 - 2020) Medizinischer Schirmherr
Univ.-Prof. Dr. Dr. Prof. h.c. mult. Norbert Pallua

Ehemaliger Klinikdirektor der Klinik für Plastische Chirurgie, Hand- und Verbrennungschirurgie an der Universitätsklinik in Aachen

Start der Großflächenplakate  „Sicher grillen ohne Spiritus” in Hamburg

Der Leiter der Hamburger Feuerwehr Oberbranddirektor Dipl.-Ing. Klaus Maurer und Anneliese Stapelfeldt, stellvertretende Vorsitzende von Paulinchen e.V., stellen der Öffentlichkeit das Paulinchen Großflächenplakat „Sicher grillen ohne Spiritus” in Hamburg vor, das auf die Gefahren beim Grillen hinweist. 300 Plakate sind im gesamten Hamburger Stadtgebiet zu sehen. Die Patenschaft für dieses Präventionsprojekt übernimmt wie bereits 2013, 2014 und 2015 auch 2016 Oberbranddirektor Dipl.-Ing. Klaus Maurer.

Ömer Toprak übernimmt Patenschaft für den „Tag des brandverletzten Kindes 2014"

Der Bundesliga-Fußballspieler Ömer Toprak übernimmt die Patenschaft für den „Tag des brandverletzten Kindes 2014”. Ömer Toprak wurde 2009 bei einem Unfall selbst schwer brandverletzt. Diese eigenen schmerzhaften Erfahrungen sind seine Motivation, sich mit Paulinchen e.V. für brandverletzte Kinder und Prävention zu engagieren. Dazu schreibt Ömer Toprak auf seiner Facebookseite: „Oft schenken wir den Schicksalen anderer Menschen keine Aufmerksamkeit, bis selbiges uns ereilt. So geschehen bei mir! Deswegen freue ich mich sehr, die Patenschaft für den „Tag des brandverletzten Kindes 2014” zu übernehmen. Evtl. kann ich somit helfen, den/die ein oder andere/n auf die Schicksale unserer Kleinsten aufmerksam zu machen. Beste Grüße Ömer."

Alex - Dein Ratgeber

Der Schauspieler Wilfried Klaus las bei der 32. Jahrestagung der deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Verbrennungsbehandlung DAV im Januar 2014 in Arosa aus dem Buch von Paulinchen „Alex - Dein Ratgeber”.

Bärbel Schäfer ist Patin für Verbrühungs-Großflächenplakate

Bärbel Schäfer übernimmt 2012 die Patenschaft für die Großflächenkampagne von Paulinchen e.V. in Frankfurt am Main. Im gesamten Stadtgebiet von Frankfurt wird bis Jahresende auf Großflächen vor der Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten mit dem Motiv aus der Paulinchen-Präventionskampagne „Vorsicht mit heißen Flüssigkeiten” gewarnt.

„Sehr gerne übernehme ich die Patenschaft für diese Kampagne”, berichtet Bärbel Schäfer. „Als Mutter von zwei kleinen Kindern weiß ich, wie wichtig es ist, dass man die Gefahren kennt.”

Markus Lanz übernimmt Patenschaft

Im gesamten Stadtgebiet von Hamburg wird bis Ende 2012 auf Großflächenplakaten vor der Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten mit dem Motiv aus der Paulinchen-Präventionskampagne „Vorsicht mit heißen Flüssigkeiten” gewarnt. Markus Lanz übernimmt die Patenschaft für diese Aktion.

„Es ist wichtig, dass immer wieder vor der Gefahr durch heiße Flüssigkeiten gewarnt wird, denn diese Unfälle passieren viel zu häufig”, berichtet Markus Lanz. „Sehr gerne unterstütze ich deshalb die Paulinchen-Kampagne mit einer Patenschaft.” Die Kampagne „Vorsicht mit heißen Flüssigkeiten” wurde 2009 von der Frankfurter Agentur Brand Health pro bono für Paulinchen e.V. entwickelt. (Foto: Jörg Bucher, be-lichtung.de)