So helfen Sie im Notfall

Hier die wichtigsten Erstmaßnahmen bei Verbrennungen und Verbrühungen:

  • Notruf 112
  • Verbrennungswunden zur Schmerztherapie ca. 10 Minuten mit handwarmem Wasser kühlen (ca. 20 °C), bis der Rettungsdienst eintrifft.
  • WICHTIG: Wegen Unterkühlungsgefahr nur die verletzten Stellen kühlen! Nicht kühlen bei großflächigen Verletzungen (mehr als 15 % der Körperoberfläche), bei Neugeborenen und Säuglingen und bei bewusstlosen Personen.
  • Flammen durch Wälzen am Boden oder mit Wasser löschen.
  • Bei Verbrennungen eingebrannte Kleidung nicht entfernen.
  • Bei Verbrühungen dem Kind die durchnässte Kleidung sofort ausziehen.
  • Bei Stromverletzungen sofort den Stromkreis abschalten.

DGV-Leitlinien

Die Deutsche Gesellschaft für Verbrennungsmedizin (DGV) und die S2k-Leitlinie empfehlen folgende Vorgehensweise bei Verbrennungs- bzw. Verbrühungsunfällen:

1. Verhinderung eines weiteren thermischen Schadens

  • Achten Sie als Erstes auf Ihre Eigensicherung, insbesondere bei Unfällen mit elektrischem Strom.
  • Brennende Personen werden mit Wasser oder einem Feuerlöscher abgelöscht. Ist dies nicht möglich, ersticken Sie die Flammen durch eine Feuerlöschdecke, sonstige schwer entflammbare Decke oder durch Ausrollen der Person.

2. Schmerzbekämpfung und Schutz vor Unterkühlung

Zur Schmerzbekämpfung können Sie eine Kühlung mit handwarmem Wasser, dessen Temperatur bei etwa 20 °C liegt, erreichen. Dabei sind folgende Regeln zu beachten:

  • Die Kühlung der verbrannten Areale dient der überbrückenden Schmerzbekämpfung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Bei rettungsdienstlicher Versorgung ist im Anschluss ggf. eine medikamentöse Analgesie erforderlich.
  • Bei großflächigen Verletzungen über 15 % der Körperoberfläche, Kleinkindern, Säuglingen, Neugeborenen, bei intubierten und beatmeten Personen ist auf die Kühlbehandlung ganz zu verzichten, um eine Unterkühlung zu verhindern.
  • Bei thermischen Verletzungen im Bereich des Körperstamms und am Kopf ist von einer Kühlung abzusehen.
  • Alle Wundareale sind steril bzw. sauber abzudecken.



KOSTENFREIE HOTLINE


Ihr Kind hat sich verbrannt oder verbrüht? Rufen Sie uns an:

0800 0 112 123